Sparda-Bank München eG
Login

Bitte wählen Sie

Die Organe der Genossenschaft Sparda-Bank München:
Vertreterversammlung, Aufsichtsrat und Vorstand

Die Vertreterversammlung

Die Basis jeder Genossenschaft bilden ihre Mitglieder. Diese wählen ihre Vertreter für die Vertreterversammlung aus den Reihen der Genossenschaftsmitglieder. Die Vertreterversammlung ist das wichtigste Organ der Genossenschaft und kann als "Parlament der Genossenschaft" bezeichnet werden.

Die letzte Vertreterwahl hat in 2021 stattgefunden. Aktuell besteht die Vertreterversammlung der Sparda-Bank München eG aus 227 Mitgliedern.

Die Rechte und Pflichten der Vertreter sind im Genossenschaftsgesetz sowie in der Satzung der Sparda-Bank München eG festgelegt.

Zweck, Aufgabe und Funktion der Vertreter bestehen darin, in der Vertreterversammlung nach pflichtgemäßem Ermessen vor allem die Interessen der Genossenschaft zu vertreten und nicht die Interessen einzelner Genossenschaftsmitglieder. Im Rahmen dieser Funktion beraten sie über die Lage der Genossenschaft, nehmen die Berichte von Vorstand und Aufsichtsrat zum Geschäftsjahr entgegen, wählen die Mitglieder des Aufsichtsrates und fassen unter anderem Beschlüsse zur Satzung, zur Verwendung des Jahresüberschusses und zur Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

Aktuelle Informationen zur Vertreterversammlung 2022

- Vertreterversammlung beschließt 1% Dividende für die Mitglieder
- Vorzeitiger Verzicht auf Verwahrentgelt ab 01.07.2022

Nach zwei digitalen Veranstaltungsformen fand am 29. Juni 2022 die 88. ordentliche Vertreterversammlung der Sparda-Bank München eG wieder in Präsenz im Paulaner am Nockherberg statt. Die Vorstandsmitglieder Helmut Lind, Petra Müller und Silke Schneider-Wild informierten die teilnehmenden Vertreter*innen ausführlich über das Geschäftsjahr 2021 und die erreichten Ergebnisse.

Vertreterversammlung 2022 der Sparda-Bank München eG

Das Geschäftsjahr 2021 war geprägt von einer hohen Dynamik und Komplexität, aber auch von Fortschritten bei der strategischen Ausrichtung als Deutschlands erste Gemeinwohl-Bank.

Zu den außerordentlichen Herausforderungen des Jahres 2021 gehörte neben der anhaltenden Niedrigzinsphase und der notwendigen Einführung von Verwahrentgelten für Kund*innen mit mehr als 100.000 Euro Einlagen, das Urteil des Bundesgerichtshofs vom April, demzufolge Banken bei der Änderung von Entgelten oder Vertragsbedingungen nicht mehr den bis dahin verwendeten Änderungsmechanismus verwenden dürfen. Diese Änderung machte aufwendige und kostenintensive Prozesse notwendig und stellte neben der anhaltenden Corona-Pandemie einen bedeutsamen Einflussfaktor auf die Geschäftsentwicklung 2021 dar.

Girokund*innen und Mitglieder
Im Vergleich zum Vorjahr ging der Girokontenbestand zurück und lag zum 31.12.2021 bei 286.718 (2020: 300.650). Die Zahl der Mitglieder sank bis zum Jahresende um 4,9 Prozent auf insgesamt 286.549 (Vorjahr: 301.358).

Baufinanzierungsgeschäft überspringt Milliarde
Das Volumen der neu zugesagten Darlehen übersprang erstmals die Eine-Milliarde-Euro-Marke und erhöhte sich bis 31.12.2021 von 942,2 Millionen Euro in 2020 auf 1,027 Milliarden Euro im Jahr 2021. Damit bleibt die Baufinanzierung ein wichtiger Eckpfeiler der Sparda-Bank München.

Kundeneinlagen rückläufig
Die Kundeneinlagen verringerten sich von 8,518 Milliarden Euro auf 8,159 Milliarden Euro (= 4,2 Prozent). Der geplante Rückgang ist vor allem auf die Einführung des Verwahrentgelts für Einlagen ab 100.000 Euro zurückzuführen.

Gute Nachrichten hatte Petra Müller, Mitglied des Vorstands, mit Blick auf das aktuelle Geschäftsjahr dabei:

Ab dem 01. Juli 2022 verzichtet die Sparda-Bank München eG bis auf weiteres auf die Berechnung des Verwahrentgelts auf Einlagen.

"Wir reagieren mit dieser Entscheidung frühzeitig auf die aktuelle Entwicklung an den Zinsmärkten. Aktuell gehen wir davon aus, dass die Europäische Zentralbank (EZB) in Kürze die Leitzinsen erhöhen wird. Uns ist es sehr wichtig, unsere Kundinnen und Kunden frühzeitig an dieser positiven Entwicklung teilhaben zu lassen“, so Petra Müller. Noch im Laufe des Monats Juli wird es darüber hinaus erstmals wieder ein Geldanlageangebot mit Guthabenzinsen geben.


Ergebnis 2021
Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Bilanzsumme um 3 Prozent verringert. Sie reduzierte sich von 9,309 Milliarden Euro auf 9,030 Milliarden Euro, was vor allem auf die Abnahme der Kundeneinlagen zurückzuführen ist. Es ergab sich per 31.12.2021 ein Jahresüberschuss in Höhe von 3,07 Mio. Euro.
Die Vertreterversammlung hat Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021 Entlastung erteilt.

1 % Dividende für das Geschäftsjahr 2021

Die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter folgten der Empfehlung von Vorstand und Aufsichtsrat und beschlossen für das Jahr 2021 die Zahlung einer Dividende in Höhe von 1 Prozent.


Wahlen in den Aufsichtsrat
In diesem Jahr sind turnusgemäß Sabine Beier und Norbert Zänkert aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Beide Aufsichtsratsmitglieder standen für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurden für 3 Jahre erneut in das Kontrollgremium gewählt.

Der Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat bestellt den Vorstand und überwacht dessen Geschäftsführung. Er wird zu zwei Dritteln von der Vertreterversammlung gewählt. Gemäß Drittelbeteiligungsgesetz wird ein Drittel aus der Belegschaft gestellt und von dieser gewählt. Die aktuellen Mitglieder des Aufsichtsrats der Sparda-Bank München eG finden Sie hier:

Der Vorstand

Der Vorstand leitet die Geschäfte der Bank eigenverantwortlich unter Beachtung von Genossenschaftsgesetz und Satzung.

Die Mitglieder des Vorstands
Von links nach rechts: Hermann Busch, Petra Müller, Helmut Lind (Vorstandsvorsitzender), Silke Schneider-Wild

Der Vorstand der Sparda-Bank München eG
Kontakt
Vor Ort
Termin
FAQ
Chat
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind rund um die Uhr für Sie da.

089 55142-400

Kontaktieren Sie uns bei allgemeinen Fragen gerne per E-Mail. Für kontobezogene Aufträge schreiben Sie uns bitte eine gesicherte Nachricht über das Online-Banking.

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zur Bargeldauszahlung.

Termin

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin. Wir sind vor Ort in den Filialen, telefonisch oder in der Online-Beratung für Sie da.

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!

Chat

Schreiben Sie uns per Chat

Wir sind Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 16 Uhr für Sie da. Bitte senden Sie uns keine kontobezogenen Daten über den Chat. Nutzen Sie hierfür eine gesicherte Nachricht aus dem Online-Banking oder rufen Sie uns an.

Chat starten